Zillertalkamin

Umwelttipps

20.03.2012 14:00 von Zillertalkamin

Was Sie beachten sollten

» Wie groß ist der Wärmebedarf Ihres Hauses / Ihrer Wohnung?

» Welche Energie ist für Sie am kostengünstigsten, welche am umweltfreundlichsten?

» Welchen Kamin (Durchmesser, Baustoff) haben Sie bzw. wollen Sie einrichten?

» Welche Förderungsmöglichkeit gibt es für die von Ihnen gewählte Energieform?

» Wieviel Warmwasser benötigen Sie?

» Kostenvoranschlag beim Heizungsbauer einholen - mit Vorbefund des Rauchfangkehrers

» Kamin vom Rauchfangkehrer auf Eignung prüfen lassen!

» End- und Prüfbefund vom Rauchfangkehrer und Bestätigung über die ordnungsgemäße Ausführung vom Heizungsbauer einholen.

Kessel, die älter als 15 Jahre sind, sollten bei der nächsten fälligen Reparatur getauscht werden. Neue Niedertemperatur- oder Brennheizkessel verbrauchen aufgrund ihrer geringeren Energieverluste rund 30 % weniger Öl bzw. Gas als alte Geräte und machen sich dadurch bereits nach 10 bis 15 Jahren bezahlt. Noch deutlicher fällt die Energieeinsparung aus, wenn Altbauten zusätzlich zum Kesseltausch wärmegedämmt werden: 50 % und mehr!

Für ein erstes, richtungsweisendes Beratungsgespräch stehe ich als Ihre Rauchfangkehrermeisterin gerne zur Verfügung

Zurück

Datenschutzgrundverordnung

Am 25.05.2018 tritt europaweit die Datenschutzgrundverordnung in Kraft.

Weiterlesen …

Tiroler Kaminfachmann

Aus dem "Heizberater" wird der Tiroler Kaminfachmann -- oder die Tiroler Kaminfachfrau

Weiterlesen …

Zillertalkamin Kaminbrand
Schornstein- bzw. Kaminbrände

Aktuelles zum Thema Schornstein- bzw. Kaminbrände – Vorbeugende Massnahmen

Gabi Schiestl gibt als Rauchfangkehrermeisterin einige wichtige Tipps

Weiterlesen …

Zillertalkamin Gabi Schiestl
Ihre Rauchfangkehrerin als Heizberater

Aktuelles zum Thema Schornstein- bzw. Kaminbrände – Vorbeugende Massnahmen
Gabi Schiestl gibt als Rauchfangkehrermeisterin einige wichtige Tipps

Weiterlesen …